Ein gutes Gefühl

Startseite/Allgemein/Ein gutes Gefühl

Ein gutes Gefühl


 

1. U10 – Spieltag  der neuen  Faustball – Hallensaison 2011/2012 in unserer Wickrather Sporthalle.

Es herrschte eine unglaubliche Atmosphäre in der Halle an der Hauptschule.

Selbst in den Spielpausen tummelten sich ständig Menschen aller Jahrgänge auf der Hallen – Spielfläche.

Kinder und Erwachsene bevölkerten die Tribüne. Ganze Familienverbände vom Kleinkind bis zu den Großeltern traten gut gelaunt und zufrieden auf.

Viele Leute betraten mit ihrem Besuch Neuland; einige von ihnen werden vielleicht irgendwann
zu Faustball – Enthusiasten.

Der Aufbau von zwei Kinder – Spielfelder in einer Großhalle war praktisch so etwas wie eine Premiere auf der rheinischer Faustball – Ebene und hat sich bewährt. Von der optischen Wirkung her, waren die Feld – Begrenzungen und die Bandverspannungen eine wirkliche Augenweide.

 

Gleich mit zwei U10 -Teams startete der TuS Wickrath in die diesjährige Punktspielrunde.

Es war ein Novum, dass der TuS diesmal sogar mit einer U10 im weiblichen Bereich antrat.

Sportlich war für unsere Mannschaften noch nicht viel zu holen, aber Sympathien – von unseren kleinen Akteuren ausgesät – kamen haufenweise zurück.

Das eine oder andere Pünktchen wäre natürlich machbar (holbar) gewesen, wenn wir unsere Mannschaften gemixt hätten. Aber durch die Trennung, in weiblich und männlich, sind wir langfristig, perspektivisch auf einem besseren Weg. Es wird allerdings dauern bis wir auf einem ansprechenden Niveau angekommen sein werden.

Trotz der bescheidenen baulichen Bedingungen in unserer Wickrather Sporthalle, war der Imbissstand ein gut platzierter und adretter Anlaufpunkt.

Die Spieltagleitung durch Sebastian wie gewohnt souverän. Schon 15 Minuten nach Spieltag – Schluss hatte Markus die Ergebnisübermittlung ( an „Faustball – Ergebnisse“) bereits abgeschlossen.

 

Der „unicef“ – Aufdruck, überall auf der Sportbekleidung all` unserer Spielerinnen und Spieler zu finden, soll eine idealistische Geste gegenüber den Kindern in der ganzen Welt darstellen.

Zusammen mit Blacky Fuchsberger – als Unicef – Botschafter – für dieselbe Gemeinschaft engagiert zu sein und Solidarität mit dem Kinderhilfswerk zu demonstrieren, vermittelt uns allen ein gutes Gefühl.

 

Ich liebäugele immer wieder mit meiner Ablösung durch einen jüngeren Typen, aber solche Erlebnisse wie der gestrige Jugendspieltag – getragen von vorbildlicher Haltung aller Beteiligten – motivieren mich immer wieder neu Faustballwart in diesem Verein, unserem TuS Wickrath zu sein.

                           Wilfried Kellers

By | 2015-01-25T15:12:01+00:00 15 November, 2011|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar